?

Log in

 
 
29 September 2008 @ 01:29 pm
Star Wars - Episode III  
Titel: Star Wars - Episode III
Erschienen: USA 2005
Genre: Science Fiction, Action
Darsteller: Ewan McGregor, Hayden Christensen, Natalie Portman

Handlung:
Seit dem Angriff der Klonkrieger herrscht Misstrauen und Furcht zwischen den Jedi Rittern und der Republik, angeführt von Kanzler Palpatine. Anakin Skywalker befindet sich in einer schwierigen Lage. In Visionen sieht er den Tod seiner Frau Padme vorraus, welchen er unbedingt verhindern will. Seine Loyalität zu den Jedis wird erschüttert, als der Kanzler sich als Dunkler Sith Lord herausstellt und ihm anbietet, die dunkle Seite der Macht zu nutzen, um Padme zu beschützen. Langsam aber stetig gleitet Anakins Welt aus den Fugen und er verliert die Fähigkeit, Gut und Böse zu unterscheiden., bis er schließlich zum gefürchteten Darth Vader wird.

Kritik:
Huuuu~, Star Wars! Ich war nie DER Fan... eigentlich gar nicht. Eher im Gegenteil. Ich mag Science Fiction zwar aber diese Hightec Schlacht war mir schon bei Episode I zu viel des "guten". Episode II war dann schon besser aber schon dort haben mich die dämlichen Bildblenden wahnsinnig gemacht. Schlussendlich ist Episode III aber durchaus gelungen. Auch wenn ich bei der Story nicht ganz durchblicke, die Grundzusammenhänge sind klar und Anakins Weg auf die dunkle Seite gut nachvollziehbar. Grausam fand ich die Szene, in der Obi Wan seinen einstigen Schüler und Schützling mit den Worten "Du warst mein Bruder. Ich habe dich geliebt" am Fuß eines Ascheberges zurücklässt, als die vorbeifließende Lava den Körper Anakins erfasst und er unter Qualen verbrennt. Das hat mich wirklich fertig gemacht. Ewan McGregor hat die Gefühle einfach unschlagbar rübergebracht, er sah so leidend aus. Auch Natalie Portman, die eigentlich nur schmückendes Beiwerk ist, hat die Verzweiflung ihres Charakters gut gespielt. Welch Ironie, dass Padme am Ende an der Enttäuschung über Anakins Verrat und seine Taten stirbt, obgleich er sie doch durch all dies schützen wollte.

Fazit:
Ich war unterhalten, die Kampfszenen mit Yoda waren ein Highlight und Anakin als dunkler Sith Lord hat mir gut gefallen. Obwohl ich immernoch finde, dass Hayden Christensen die falsche Besetzung war... könnte aber auch an der deutschen Synchro liegen, die mich teilweise echt schaudern ließ (im negativen Sinne). 

Note:
2-3

 
 
Current Location: Büro, SD-I
Current Mood: awakeawake
Current Music: none
 
 
 
pedegish on April 14th, 2011 08:58 pm (UTC)
Good dispatch and this enter helped me alot in my college assignement. Gratefulness you on your information.

pedegish on April 14th, 2011 08:58 pm (UTC)
Good dispatch and this enter helped me alot in my college assignement. Gratefulness you on your information.